Uncategorized

Warum Plastikflaschen nicht gut für dich sind

Plastikflaschen sind in aller Munde und das im wahrsten Sinne des Wortes. Die PET-Flasche gilt als praktischer Begleiter und wird von ebenso vielen Menschen wiederverwendet. Genau in diesem Detail liegt der Knackpunkt, denn es besteht ein Risiko für den menschlichen Organismus, wenn eine Plastikflasche mehrmals genutzt wird.

Der ungesunde Getränkebehälter

Ganz gleich, in welchem Supermarkt oder Discounter sich Verbraucher umschauen, an den unzähligen Plastikflaschen kommen sie nicht vorbei. Ob im Träger mit mehreren Flaschen oder in Form einer Einzelflasche gelten die Getränkebehälter als praktisch und sind gut transportierbar. Sie passen in jede Tasche und der Durst lässt sich schnell löschen. Einige Zeitgenossen gehen sogar so weit und verwenden ein und dieselbe Plastikflasche mehrmals. Genau hier lauert ein großes Risiko für den Menschen. Es ist unscheinbar und mit dem bloßen Auge nicht zu erkennen. Schuld an der Misere sind kleinste Risse im Inneren der Plastikflasche.
Diese Abschabungen sind der ideale Nährboden für Bakterien. Diese können sich ungehindert in der PET-Flasche vermehren und beim Mehrfachgebrauch gelangen sie während des Trinkens in den menschlichen Körper. Damit aber nicht genug! Das Plastik selbst löst sich nach und nach auf und setzt Chemikalien frei. Beim Spülvorgang der PET-Flaschen wird dieser Effekt noch verstärkt. Das Plastikbehältnis verliert immer mehr an Substanz, die der Mensch aufnimmt.

Die Alternative zur Plastikflasche

Obwohl die Hersteller Warnhinweise auf die Plastikflaschen aufgedruckt haben und von einer Wiederverwendung deutlich abraten, sind die Behältnisse mehrfach in Gebrauch. Dem Risiko muss sich niemand aussetzen, denn es gibt eine Alternative. Diese kommt in Form einer SIGG Trinkflasche daher. Das Schweizer Original ist in vielen Varianten und Farben erhältlich. Das Markenzeichen ist die Weithalsöffnung, die mittels eines Drehverschlusses geöffnet und geschlossen werden kann.
Die SIGG Trinkflasche https://www.shop-naturpur.de/Marken/SIGG-Trinkflaschen/ ist unter anderem in Aluminium und Glas erhältlich. Das, was die Getränkebehältnisse auszeichnet, ist, dass sie wiederverwendbar und gut zu reinigen sind. Oft suchen Verbraucher lang nach einer Trinkflasche, die auslaufsicher ist und das Einfüllen von kohlensäurehaltigen Getränken ermöglicht. Die Suche hat ein Ende, denn das Getränkebehältnis des Schweizer Herstellers vereint diese Eigenschaften. Für jeden Zweck findet sich die richtige Trinkflasche. So gibt es Modelle für das Fahrradfahren oder das Wandern. Verbraucher profitieren von der Wiederverwendbarkeit und von der Ergonomie.

Die richtige Handhabung der Plastikflasche

Spezielle Edelstahlflaschen oder solche aus Glas sind den PET-Flaschen stets vorzuziehen. Ist kein anderes Behältnis griffbereit, kann das Gesundheitsrisiko der Plastikflaschen mit einer erhöhten Hygiene reduziert werden. Dazu ist das Behältnis gründlich mit Wasser und einem geeigneten Spülmittel zu reinigen. Allerdings ist darauf hinzuweisen, dass dieser Vorgang nur bedingt dazu beiträgt, die Bakterien und andere Verunreinigungen sicher zu entfernen. Das Wichtigste ist es, die Plastikflaschen nach dem Spülvorgang vollständig trocknen zu lassen. Dieser Vorsatz ist ebenso bei den Trinkflaschen aus Aluminium oder aus Glas einzuhalten.

Bildnachweis:

nito – stock.adobe.com